MALAKADEMIE

Maltechniken

Malen mit Temperafarben

Tempera
Tempera

Eines der ältesten Malmittel ist die Eitempera. Diese Farben waren schon im alten Ägypten bekannt, und viele Meister der Renaissance haben sie ebenfalls benutzt.

Aus Ei, Leinöl, Dammar und Pigmenten mischen wir eine zähflüssige Emulsion, die mit Wasser verdünnt oder auch unverdünnt aufgetragen werden kann. Der Farbauftrag trocknet schnell, sodass man ständig an dem Bild arbeiten kann, ohne - wie bei der Ölmalerei - lange Trockenzeiten zu haben. Wer sich dafür interessiert, kann auch die Wechseltechnik erlernen, mit der räumlich nicht faßbare Tiefen und Dinge scheinbar plastischer wirken.

Eitempera ist auf vielfältigen Untergründen einsetzbar - Holz, Papier, Karton oder auch Leinwand. Die fest auftrocknende Farbe hat eine hohe Leuchtkraft.

Gemalt werden kann sowohl gegenständlich als auch abstrakt.


nach oben

KUNSTwerkstatt über TAGE
Hauptstrasse 30 • 58452 WITTEN
Telefon: 0160 98 15 70 89
Email: Iris Daub <indi_go@gmx.de>

© Iris Daub 2018