Kinder- und Jugendmalschule

Liebe Eltern,

verschiedene Materialien
verschiedene Materialien

in der spielerischen Auseinandersetzung mit künstlerischen Techniken können Kinder und Jugendliche in kleinen Gruppen eigene Ideen entwickeln lernen.

Wie die Erwachsenen haben auch Kinder unterschiedliche Interessen. Eininge Kinder möchten z.B. verschiedene Techniken lernen, oder einfach aus dem Bauch heraus malen andere (z.B. hochbegabte Kinder) wollen mehr gefordert werden und die verschiedenen Perspektiven lernen. Auch ist es wichtig sehr "kopflastigen Kinder" zu vermitteln, das auch gute Dinge ohne Planung enstehen können. Schon während der Vermittlung der verschiedenen künstlerischen Techniken versuche ich die Neigungen des Einzelnen zu finden und zu fördern. Das kann bedeuten, dass einer malt und der andere plastisch arbeitet und ein Dritter druckt. Man kann schnell und impulsiv arbeiten, aber genauso wichtig ist es, sich Zeit zu lassen damit die Dinge sich entwickeln können.

Die Arbeitsatmosphäre in den Gruppen ist ruhig, und die Kinder und Jugentlichen werden angehalten sich gegenseitig zu helfen.

 

Sehen lernen

7 Jahre
7 Jahre

Natürlich muss in einem Kurs, der sich an Kinder und Jugendliche wendet, die Wahrnehmung der jungen Teilnehmer berücksichtigt werden. Kinder sehen anders als Erwachsene, sie setzen andere Schwerpunkte und sind oft von Details gefesselt, über die ein Erwachsener leicht hinweggeht. In der Kunsterziehung können die natürliche kindliche Neugierde und der Forscherdrang aufgegriffen und behutsam gelenkt werden, um dem Kind eine Möglichkeit zu geben, alltägliche Erfahrungen mit den Mitteln der Kunst zu verarbeiten.

Dinge, die das Kind in der frühen Kindheit umgeben, bleiben auch nicht ohne Einfluß auf die ästhetische Erziehung. Geschmackvolle Möbel, harmonische Farbkombinationen, erste Begegnungen mit der Kunst beeinflussen jedoch nicht nur die visuelle Wahrnehmung.

Alexander, 5 Jahre
Alexander, 5 Jahre

Wachstum, Reifungsprozesse und künstlerische Wahrnehmung sind keine Qualitäten, die "auf Abruf" gelehrt und gelernt werden können. Jedes Kind braucht seine eigene Zeit und sein eigenes Tempo. Mit Geduld und Aufmerksamkeit werden die erwachenden Fähigkeiten gefördert.

Nicht zu vergessen ist, dass neben der künstlerischen, geistigen Entwicklung auch die Feinmotorik geschult wird, die ihrerseits wieder einen wichtigen Beitrag zur intellektuellen Entwicklung der Kinder leisten kann.

Je besser die Wahrnehmung geschult ist, desto besser können Details und Differenzen erfasst werden. Diese Verfeinerung der Wahrnehmung bewährt sich auch in alltäglichen Situationen. Erfolgserlebnisse in einem Bereich, wie hier in der Kreativität, stärken auch das Selbstbewusstsein in ganz anderen Bereichen.

 

Johanna, 12 Jahre
Johanna, 12 Jahre

nach oben

KUNSTwerkstatt über TAGE
Hauptstrasse 30 • 58452 WITTEN
Telefon: 0160 98 15 70 89
Email: Iris Daub <indi_go@gmx.de>

© Iris Daub 2017